Melinas Meerjungfrauen Magie
  Allgemeine Infos über (Silikon) Flossen
 

Hallo, liebe Meerjungfrauen-Freunde!

Hier eine allgemeine Information über (Silikon) Fischschwänze!
 
- NEU/AKTUELL: "Anzieh-Training" ab dem 12.06.2022! ENDLICH!  

- Was ist Silikon?
Silikon gibt es in verschiedenen Ausführungen. Damit ist NICHT das Silikon gemeint, was als "Füllmittel" in Baumärkten verkauft wird und mit Hilfe einer Spritztülle in die Lücken von Wand und Wanne, Becken oder Duschwannen gespritzt wird! Es ist zwar ebenfalls eine gelartige Masse, die entweder weißlich oder transparent ist. Diese wird aber speziell in Form gegossen, je nach angegebener Körpermaße. Dieses Silikon ist hautfreundlich, nicht giftig, allergiefrei und leicht dehnbar. Wenn es gegossen wurde und abgekühlt ist, fühlt es sich gummiartig an. Zusätzlich werden Flossenform, Schuppen, Extraflossen und Farbe, die natürlich auch ungiftig ist, mit auf den Fischschwanz aufgetragen und eingeklebt. Das bekannteste, aber auch teuerste Material ist das "Dragon Skin", auf deutsch bedeutet das "Drachen Haut" Silikon. Bisher ist es nur in Amerika erhältlich! Aber auch hier in Deutschland gibt es schon sehr gute Silikon-Fischschwänze! Der deutsche Händler ist (Werbung: Mermaid Kat Shop)! Warum und wie es einige Personen schaffen, solche Fischschwänze selbst herzustellen, ist mir immer noch ein Rätsel! NEU: Obwohl ein Silikon-Fischschwanz seine ca. 8 - 16 Kilo wiegt, ist er im Wasser neutral und zieht nicht herunter! Das haben mir schon 2 bekannte Meerjungfrauen bestätigt! Dennoch sollten es NUR gute, erwachsene Schwimmer nutzen, die bereits einige Erfahrung mit Meerjungfrauen-Fischschwänzen gemacht haben! Ansonsten nutzen es Profis, die (ja es gibt diesen Beruf wirklich) als Meerjungfrau arbeiten oder professionelle Hobby-Meerjungfrauen! (Mehr dazu könnt ihr in den Sparten: "Stufen-Beschreibung zur Meerjungfrau" und "Mein Trainingsziel" erfahren!) 

- Silikonflossen sind Unikate! Es bedarf einen regelmäßigen Kontakt mit dem Hersteller, ein Ersparnis von mindestens 2.000 Euro und eure genaue Körpermaße! Bei eurer Bestellung könnt ihr die Flossenform wählen und ob Seiten-, Rücken-, Hüft-, Knöchel- oder Fersenflossen hinzu kommen sollen! Ihr könnt eure Farben wählen und habt damit eine menge Auswahl! Auch Bilder oder Vorlagen können zum Händler als "Scan" in einer Nachricht als Anhang hinzugefügt werden! Silikonflossen sind besonders widerstandsfähig, benötigen aber dennoch gute Pflege und guten Umgang! Sie wirken, durch ihre "Schuppen-Strucktur", ihr Material, ihre Form und ihre Farben besonders echt! Somit könnte man wirklich meinen, dass eine "echte" Meerjungfrau am Schwimmen ist! Zur Zeit gibt es sogar Verbesserungen! Denn die neuen Silikonflossen haben einen Farbwechseleffekt! Dieser wird, je nach Sonnen- oder Lichteinstrahlung, verändert! Leider sind diese Flossen noch etwas teurer, da der dafür nötige Aufwand höher ist! Die Qualität ist aber um einiges besser!

- Damit ihr es euch vorstellen könnt, hier ein Bild von einem Silikon-Fischschwanz! (Hier seht ihr auch ein passendes Silikon-Oberteil!)



- NEU/AKTUELL: Eigener Hinweis! Weitere Infos dazu auf der Sparte: "Mein Trainingsziel"! Mein Traum, eine zu besitzen, ist in Erfüllung gegangen! Der Silikon-Fischschwanz ist angekommen! Er hat den Namen "Seeraphie" bekommen, oft einfach nur liebevoll "Silly" genannt! So kam der Name "Seeraphie Silly" zustande! Damit diese sicher gehandhabt und sicher damit geschwommen werden kann, wird sie, nach mehrerem erfolgreichen Anzieh-Training, zuerst, aus Sicherheitsgründen, im flachen Wasser getestet! Genaueres kann erst bekannt gegeben werden, wenn die Übungen zum Anziehen geklappt haben und die ersten Schwimmtests gut funktionieren! Weiteres dazu könnt ihr in der Sparte: "Eigene Schwimm-Trainings" lesen! Der Shop hat weiterhin geöffnet und wechselt nur seinen Standort! NEU dazu wird dort eine Meerjungfrauen-Fantasiewelt eröffnet, sobald die Situation es erlaubt!

- Wie ziehe ich Silikonflossen an?
Diese Frage beantworte ich euch hier! Setzt euch auf einem Strandtuch, Handtuch oder einer Iso-Matte an den Strand oder nahe ans Ufer! Reibt die Beine gut mit Bio-Olivenöl ein! Das ist wichtig für die Umwelt und riecht gut! Dann macht die Beine mit Wasser nass, sodass diese richtig rutschig werden! Trocknet eure Hände an eurem Tuch ab, damit ihr wieder Griff habt! Geht dann mit den Beinen vorsichtig in die Flosse und verschließt nach und nach die Fersenbänder! Das geschieht blind, da nur die "Take Away Flossen" die Möglichkeit haben, sich herunterkrempeln und biegen zu lassen! Dann könnt ihr direkt ins Wasser gehen! Bitte vergesst aber nicht: Die meisten Schwimmbäder erlauben es nicht, wegen dem entstehendem Ölfilm auf dem Wasser! Fragen wäre unsinnig, da es verboten ist! Ansonsten kann damit in den Seen und im Meer geschwommen werden! Und bitte, trotz guter Qualität: Setzt euch nicht auf Felsen oder auf Schwimmbad-Fliesen und zieht die Flosse vorsichtig, ohne spitze Gegenstände oder lange Fingernägel an! Denn das kann Schaden verursachen! HINWEIS: Noch besser ist es, wenn ihr zuerst übt, die Monoflosse rein und raus zu schieben! Wenn ihr das schnell und gut beherrscht, könnt ihr das Anziehen und Ausziehen des Fischschwanzes üben! Am Besten ihr "krempelt" diesen bis zur Fluke um, das geht nur bei den "Take-Away"-Flossen! Macht es dort, wo Wasser nichts ausmacht, zum Beispiel auf einer Wiese, im Garten, im Park oder auf einer Iso-Matte auf dem Balkon oder, falls der Platz vorhanden ist, im Badezimmer! Mit einer Duschgel-Wasser-Mischung, die ihr in einer Pump- oder Sprühflasche eingefüllt habt, reibt ihr euch die Beine damit ein, sodass diese richtig flutschig sind! Achtet darauf, dass es nicht schäumt! Nehmt ein Handtuch und trocknet eure Hände ab! Dann geht mit einem Bein in den Fischschwanz! Mit einer Hand zieht ihr nun den vorher eingestellten Fußriemen richtig hoch! Dann macht ihr das Gleiche mit dem anderen Bein! Zieht dann den Fischschwanz nach oben, sodass er ungefähr am Bauchnabel sitzt! Wenn ihr das schnell und gut könnt, ist die Flosse dann überall verwendbar! Denn Duschgel ist erlaubt, wenn es nicht schäumt! Danke an die Meerjungfrauen, die mir diese Hinweise gegeben haben! NEU: Was eventuell am Besten funktionieren soll, ist Gleitgel, auf Wasserbasis! Das wurde im Schwimmbad erlaubt, da es medizinisch ist und es sich im Wasser vollständig auflöst!
- Wie Pflege ich Silikon-Flossen?
Es gibt zwei Arten, eine Silikonflosse zu Pflegen! Darauf ist wichtig zu achten, ob es eine Voll-Silikonflosse ist oder, wie bei mir, eine "Take-Away"-Flosse! Aber die Basis ist bei beiden gleich! Richtige Pflege ist nach dem Schwimmen besonders wichtig, damit der Fischschwanz nicht sparkig wird und Schimmel ansetzt! Denn dann ist er nicht mehr zu gebrauchen! 
1.) Flosse nach dem Schwimmen mit in die Dusche nehmen! Falls möglich von der inneren Monoflosse befreien!
2.) Flosse mit klarem Wasser lange und ordentlich reinigen, damit das Chlor gut heraus geht! Den Fischschwanz mit der Fluke nach oben halten und das überschüssige Wasser austropfen lassen!
3.) Falls möglich, bis zur Fluke Überschlagen oder wenn man es mitschleppen will, mit Handtüchern leicht austrocknen!
4.) Den Fischschwanz zu Hause auf einen Wäscheständer legen oder auf einen einzelnen Garderobenständer aufhängen! ACHTUNG! Auf mögliches Gegengewicht achten, dass der Ständer nicht umfällt!
5.) In die Fluke entweder einen Unterteller oder einen kleinen Teller zum Trocken hineinlegen! So kommt besser Luft hinein!
6.) In den Fischschwanz (Body) legt man zum Trocknen zwei Poolnudeln! Auch hier kommt so besser Luft hinein!
7.) Ordentlich trocknen lassen! Dann ist der Fischschwanz bald wieder einsatzbereit! (Ab und zu mal etwas nachschauen kann nicht schaden!)
Ansonsten benötigt der Fischwanz nicht viel Pflege! Der Vorteil bei den Voll-Silikonflossen ist, dass diese sich etwas mehr dehnen, dafür aber nicht so robust und schwerer zu reparieren sind! Wenn dann eventuell nur mit durchsichtigem Bausilikon! Das sollte man aber am Besten mit dem Händler klären, der den Silikon-Fischschwanz verkauft hat oder es in Foren fragen, wo noch andere Meerjungfrauen, die sich auskennen, weiter helfen können! Diese können NUR mit korrekter Körpermaße getragen werden, bei genauem Körpergewicht, da diese nicht mehr geändert werden können! Wenn man also zunimmt, passen diese Silikon-Fischwänze nicht mehr! Bei "Take-Away"-Flossen ist der Vorteil, dass diese sich mit durchsichtigem Bausilikon und Stoff reparieren lassen! Sie sind sehr robust und halten einiges aus! Dafür aber sind sie nicht so dehnbar! Bei den günstigeren Alternativen gibt es leider nicht die Möglichkeit, sich Form, Farbgebung und weitere Seitenflossen auszusuchen! Hier kann man aber nach Konfektionsgröße wählen, was für viele einfacher ist, als genau Maß zu nehmen! Vor allen Dingen ist das Körpergewicht nicht so entscheident! Also ist es nicht schlimm, eine Körpergröße mehr zu nehmen! So ist man auf der sicheren Seite! Ich habe zum Beispiel Konfektionsgröße 38! Ich habe somit Die Größe "M", also 38 - 42 erhalten und kann somit zur Not auch etwas zunehmen!

- Meine Flossenerfahrungen!

Hinweis: Alle bisherigen Fußflossen sind für Stoff-Fischhäute geeignet und so erworben worden. Eine passende Silikon-Fischhaut ist nun in meinem Besitz! Zusätzlich hat mir die Herstellerin der Silikonflossen persönlich, KOSTENLOS eine passende Monoflosse mitgeliefert! Ich spare damit zusätzliche ca. 60 Euro! NEU! Und nicht nur das! Die Herstellerin hat meine Körpermaße erhalten und bringt die Silikonflosse auf meine Körpermaße, was ansonsten ebenfalls extra kostet! Besser und netter geht es nicht! Vielen, herzlichen und super lieben, großen Dank dafür an Monika Schwarz vom (Werbung: "Mermaid-Kat-Shop")!
Ein erstes Fazit könnt ihr jetzt hier lesen!

Fazit 1: Dieser Fischschwanz ist, auf den ersten Blick, für einen absoluten "Anfänger" wie mich, schwerer als gedacht, unhandlich und unberechenbar! Ich war ziemlich sicher, mir viel zu viel aufgehalst zu haben und war sehr unglücklich! Ich war sogar kurz davor meinen Fischschwanz zu verkaufen oder abzugeben! Die Monoflosse konnte ich vorerst nicht alleine in die Fluke schieben, da aus Versehen, die Ränder der Fluke, die noch offen sein sollten, mit Silikon geschlossen wurden! Mit meinem Partner schafften wir es, die Monoflosse in die Fluke zu bekommen! Doch da wusste ich von dem Versehen noch nichts und dachte, dass der Fischschwanz jetzt kaputt ist! Doch die Herstellerin hat mir das Versehen erklärt, mich beruhigt und so habe ich die Seiten vorsichtig geöffnet! Ebenso hat sie mir erklärt, dass ich meine Fußlaschen der Monoflosse einstellen sollte, bevor diese in die Fluke kommt! Somit war die Arbeit umsonst und die Monoflosse musste wieder heraus! Die Herstellerin hat gemeint, dass ich es üben soll, die Monoflosse in die Fluke zu schieben, damit es später im Schwimmbad, leichter fällt! Auch das Anziehen des Fischschwanzes sollte ich auf dem Balkon, auf einer Iso-Matte, mit einem Duschgel-Wasser-Gemisch als Pumpflasche (damit die Beine gut in den Fischschwanz gleiten) und einem Handtuch, üben! Solange, bis ich es sicher und recht schnell beherrschen kann! (Normale Zeit: Gute 45 Minuten oder länger! Zeit mit Übung: Ungefähr 15 bis 20 Minuten!) Zu Hause kann auch richtiges Olivenöl genommen werden, nur im Schwimmbad ist das verboten und somit wäre Duschgel besser! Am Anfang mache ich viele Fehler, bin unsicher oder tollpatschig und zum Teil auch ungeduldig! Aber mit meinem Partner und mit dem Kontakt der Herstellerin wird es klappen! Sobald mehr bekannt ist wird ein erstes Test-Schwimmen statt finden! Aber erst, nachdem das Anziehen mehrmals geklappt hat!

Fazit 2: Bisher habe ich es geschafft, mein rechtes Bein vollständig in den Einstieg der Monoflosse, sowie zum Teil in den Silikon-Fischschwanz und das Linke Bein nur leider bis zum Einstieg in die Monoflosse und zum Teil in den Silikon-Fischschwanz zu bekommen! Weitere Übungen können erst zum Frühling im nächsten Jahr folgen, da nun der Herbst seinen Einzug hält! Bisher hatte ich nämlich versucht, das Anziehen auf dem Balkon zu üben, denn leider ist meine Wohnung, bzw. mein Badezimmer, zu klein dafür! Schöner ist es, wenn es wieder warm und sonnig ist! Ein Test-Training wird leider wohl erst ab Juli 2022 starten! Ein weiteres Fazit ist geschrieben und ist unten bekannt gegeben! Weiteres: Ich hatte erneut Kontakt zur Herstellerin und sie meinte ich sollte das Anziehen unbedingt weiter üben! Mit vielen Handtüchern und möglichst Olivenöl! Das ist aber, wie bereits erwähnt, im Schwimmbad verboten und deswegen wollte ich es weiter mit dem Duschgel-Wasser-Gemisch üben! Sie sagte aber, dass es schwieriger ist, nur wenn man mehr Übung hat, wäre es eine Möglichkeit! In dieser Situation war ich sehr niedergeschlagen!
NEU: Ein neuer Tipp wurde mir gegeben, den ich jetzt ausprobiert habe! Statt teures Bio-Olivenöl zu nehmen, werde ich medizinisches Gleitgel auf Wasserbasis benutzen! Das funktioniert sehr gut und ist auch im Schwimmbad erlaubt, da es medizinisch ist und sich vollkommen im Wasser auflöst! Leider konnte mir die Herstellerin, was das angeht, nicht weiterhelfen! Aber nun weiß ich, dass es viel besser und günstiger ist, als Bio-Olivenöl! Denn:

Fazit 3: Ich habe somit das Anzieh-Training beginnen können und bin auch damit endlich geschwommen und getaucht! Leider sieht der Fischschwanz auf Fotos immer ziemlich gut und glatt aus! Bei mir gab es unschöne Falten im Fischschwanz und er war in der Handhabung ziemlich stur! So musste ich darauf achten, dass ich nicht mit den Händen abrutsche, da ich kaum Möglichkeit hatte, den Fischschwanz zurecht zu rücken, da ich kaum Griff mit den Händen hatte! Ich musste auf den Treppenstufen, die ins kleine Becken führten aufpassen, um nicht abzurutschen, da der Fischschwanz eine recht glatte Beschaffenheit hat! Das Schwimmen und Tauchen ist damit ganz anders, als mit Stoff-Fischschwänzen! Denn trotzdem ich im Wasser bin und alles Schwerelos ist, merkte ich doch das Gewicht des Fischschwanzes im Wasser! Tauchen und Schwimmen erfolgt somit langsamer und benötigt etwas mehr Zeit, um zum Beispiel von zwei Metern wieder aufzutauchen! Genau deshalb ist das regelmäßige Training wichtig, um das mit zu berücksichtigen, wenn zum Beispiel länger oder tiefer getaucht wird oder länger geschwommen wird! Ebenso ist wichtig (und darauf darf ich stolz sein) nicht in Panik zu geraten und langsam den Tauchgang oder das Schwimmen zu beenden! Dann kann man selber, nach einer kleinen Pause, entscheiden, ob die Kraft dazu ausreicht, um es weiter zu probieren oder ob dann Schluss vom Training ist! Ich bin sehr zufrieden und freue mich, dieses Thema soweit beenden zu können! Nur eine Sache stört dann doch: Statt die Knöchel, die sonst oft verletzt waren, stimmt jetzt etwas mit den Knien nicht! Sie reiben aneinander und das verursacht leichte Hautreizung! Nun habe ich dazu Tipps erhalten! Die Monoflosse sollte etwas tiefer in den Fischschwanz eingeführt werden, denn so sitzt der Fischschwanz besser, Teil 1! Teil 2 und das war etwas "grausam", den Obersten Teil des Silikon-Tischschwanzes etwas abtrennen, damit es besser aussieht, besser sitzt und eventuell nicht so stark an den Knien reibt! Ganz verhindern kann man das aber nicht! Ich habe es, vorsichtig und langsam, mit einer guten Schere, mit dem belibten, bewährten, Wellenmuster, getrennt! Denn eine gerade Linie sieht für mich nicht natürlich aus, da ist der Wellenübergang wesentlich natürlicher!

Meine erste Flosse war eine (Werbung: "Magictail" Classic!) 
- Aussehen: Fußteil in Schwarz, aus gummi und alles aneinander geschraubt. Fluke normale Größe und Form, aus Plexiglas, recht dünn aber rund geschliffen. Schonbezug aus Fleece gab es seperat dazu und teilweise Kantenschoner für die Fluke. Denn so gibt es durch Bewegung weniger Reibung an der Fischhaut und somit bleibt diese länger gut erhalten! In dieser Flosse lässt sich supergut Schwimmen und Tauchen. Doch nach längerer Zeit bekam ich beim Schwimmen Wunden an den Füßen, die ziemlich weh taten. Ich holte mir Rat und habe dann "Finis" gekauft. Das sind Füßlinge aus Neopren. Ich zog diese an und probierte es aus. Es tat nicht mehr weh! Alle Bewegungen und Kunststücke sind damit möglich! Nachteil: Das Gummi am Fußteil ist eingerissen und somit kann ich diese nicht mehr sicher verwenden! Bisher gab es keine Lösung zur Reparatur!

Meine zweite Flosse war eine (Werbung: "Mermaid Kat") Flosse!
- Aussehen: Fußteil in Schwarz, aus plastik und gummi und alles miteinander fest verbunden. Fluke groß und besondere Form, aus Plexiglas. Ebenso recht dünn aber rund geschliffen und an den Kanten an den Seiten Extraschutz. Einen Schonbezug gab es passend dazu. In der Flosse lässt sich nicht so gut Schwimmen, denn das harte Plastik stört und reibt beim Schwimmen. Ebenso fühlt sich die Fluke schwer und unhandlich an. Nur mit zusätzlich gekauften Neopren-Socken lässt es sich aushalten. Deshalb sind nur wenige Bewegungen damit möglich, sie ist eher auf Schnelligkeit und auf tiefes Tauchen zugeschnitten. Nachteil: Groß und unhandlich, nur noch für Seen geeignet! Diese wurde verkauft!

- Monoflosse in dem Silikon-Fischschwanz, von (Werbung: "Mermaid-Kat-Shop")!
Ist auf jeden Fall bearbeitet worden! Das habe ich bei der "Anprobe" gemerkt! Das Fußteil reibt nicht mehr so schlimm, da es jetzt etwas weicher, bzw. angenehmer wirkt! Trotzdem benötige ich weiterhin "Finnis" Neoprenfüßlinge, um Reibungen und daraus resultierende Verletzungen vorzubeugen! Auch die Fersenbänder sind angenehmer zu tragen, da diese weicher sind! Das "Flossenblatt" ist auch nicht mehr weiß, sondern blau! Ansonsten hat sich das Aussehen nicht verändert! Die Handhabung ist am Anfang recht unhandlich, wenn man andere Monoflossen gewohnt ist! Aber mit etwas Übung ist es zu bewältigen! Auch die Größe ist am Anfang noch recht ungewohnt, da diese nicht so gummiartig, weich und biegsam ist, wie die "Mahina Merfin"-Flosse! Diese ist recht steif und hart! Nur beim Schwimmen sieht man, dass das "Flossenblatt" zuerst dick und dann dünner wird, dadurch "biegt" sich die Monoflosse dann durch die Bewegung und durch die Umhüllung des Silikon-Fischschwanzes! Super finde ich, dass die Monoflosse herausnehmbar ist und somit der Silikon-Fischschwanz besser transportiert werden kann und eine Reinigung nach dem Schwimmen mit klarem Wasser beim Duschen besser durchzuführen ist! 

Meine dritte Flosse war eine (Werbung: "Magictail" Super!) 
- Aussehen: Kann nicht erkannt werden, da die ganze Fluke in einen blauen Neopren-Stoff eingenäht wurde. Fluke normale Größe und Form. Nur den Fußeinstieg kann man sehen und die Klettverschlüsse, zum Schließen und Festziehen des oberen Teils der Fluke. Es ist ein einziges Stück aus geschliffenen, dünnen Plexiglas. Der Fußeinstieg ist etwas Stoff, was mit dem Neopren verbunden ist und hinunter bis zur Fluke reicht. Der Stoff ist ungefähr Knöchelhoch. Bisher ist es die bequemste, einfachste, tollste und biegsame Flosse, die ich probiert habe. Alle Bewegungen und Kunststücke sind damit möglich! Nachteil: Bisher keinen!

Meine vierte Flosse war eine von der (Werbung: "Bayerischen Meerjungfrauen Schwimmschule"!) 
- Aussehen: Genauso, wie von (Werbung: "Mermaid Kat"!) Habe die (Werbung: "Mermaid Kat") Flosse dann verkauft! Die Fluke und die Fischhaut von der (Werbung: "Bayerischen Meerjungfrauen Schwimmschule") besitze ich aber noch!

Meine fünfte Flosse war eine (Werbung: "Magictail" Pro!) 
- Aussehen: Kann nicht erkannt werden, da die ganze Fluke in einen blauen Neopren-Stoff eingenäht wurde. Fluke sehr groß und besondere Form. Nur Fußeinstieg, Klettverschlüsse und ein Fersendband sind sichtbar. Auch hier wurde ein einziges Stück Plexiglas dafür verwendet. Der Fußeinstieg ist genauso, wie bei der Super-Flosse. Es ist sehr bequem, hat Schnelligkeit, erreicht große Tiefen. Es ist nur für wenige Kunststücke geeignet. Nachteil: Angeblich sehr zerbrechlich und daher gefährlich, sie zu verwenden, (auf den Beckenboden schlagen, auf den Flossenenden stehen oder an der Beckenwand schlagen,) dadurch kann sie brechen. Bei mir bisher nicht! Sie wurde aus genannten Gründen aus dem Programm genommen!

Meine letzte Flosse war eine "Mahina Merfin"! (Zuerst Werbung: "Simones Hammerladen" dann Werbung: "Magictail"!) 
- Aussehen, Nummer 1: Zuerst hatte ich mir eine in orange gekauft. Sie hat eine besondere Größe und eine besondere Form. Leider habe ich nicht auf die Schuhgröße geachtet. Deshalb war sie mir zu klein und trotz mehrerer Paar Socken quälte ich mich hinein, aber es tat mir sehr weh! Deshalb verkaufte ich diese und versuchte es mit einer Schuhgröße mehr. - Aussehen, Nummer 2: Diese war in blau. Sie besteht aus wiederverwertbarem Gummi und sie ist ungiftig. Sie hat, genau wie Nummer 1, die gleiche Form und die gleiche Größe. Nur das Fußteil ist größer und somit angenehmer zu tragen. Toll ist, dass diese Fluke im Wasser mitschwingt und somit alles an Bewegungen und Kunststücken möglich ist. Damit fühlt man sich fast wie eine "echte" Meerjungfrau. Nachteil: Ohne Neopren-Socken ist diese Fluke zu groß und zu unbequem, um diese zu tragen. Die Neopren-Socken sind ebenfalls sehr eng und können nur am Beckenrand, mit viel Wasser oder auch im Wasser angezogen werden. Somit ist leider auch der Fußeinstieg sehr eng und nur mit viel Wasser und Geduld zu überwinden! Finnis sind leider dafür nicht zu empfehlen, da das Fußteil an der Ferse zu stark reibt. Es soll seit einem Jahr Verbesserungen, mit weicherem Fußteil geben! JETZT endlich konnte ich mir, mit finanzieller Hilfe, eine leisten! (Bisherige Kosten für "Mahina" = 90 Euro! Jetzige Kosten für "Mahina" = 119 Euro!)
- NEUES Fazit: Eine wirkliche Verbesserung und toll bearbeitet! Das Aussehen hat sich, bis auf die Farbe, nicht verändert, denn die Fluke ist jetzt schwarz! Aber das Material ist viel weicher und angenehmer, als vorher! Damit ich aber nicht aus der neuen Flosse herausrutsche und das Mittelteil am Fußeinstieg doch sonst etwas schmerzt, sind Neopren-Socken doch noch nötig! Aber im Gegensatz zu vorher ein echter Traum! Es hat sich gelohnt!

Der "Fin-Shaper" von (Werbung: "Magictail!) 
- Hat bei mir den Namen: "Das Biest" erhalten! Das Teil ist eines der größten, die ich bisher gesehen und getragen habe! Ein "Fin-Shaper" ist eine Art Flossenformer. Zu den neuen "Atlantis-Kostümen" kommt automatisch so etwas mit. Es ist sehr groß und blau und hat ein gummiartiges, aber dennoch härteres Material. Es ist geformt, wie eine riesengroße Fluke und so geöffnet, dass entweder die "Mahina" oder die "Pro" hinein passt. Das ist auch so gedacht, die Fußflosse soll dort hinein. Schon das ist sehr Zeit- und Geduldaufwändig. Damit diese gut sitzt, soll sie ein paar Mal auf den Boden geschlagen werden. Das Anziehen ist nur möglich, wenn die Fischhaut zu Hause vorher über die Monoflosse und dem Shaper zusammen gezogen wird. Dann ist auch die Handhabung im Schwimmbad einfacher und schneller. Nachteil: Sehr groß für das Hallenbad, nimmt viel Platz ein und es muss mit dem Gewicht gut umgegangen werden!


 
  Heute waren schon 5 Besucher hier!  
 
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden