Projekt: Gruppe Oldenburger Flossenfreunde
  Weitere mystische Wesen
 

Es gibt auch noch andere mystische Wesen, die ich hier erläutern möchte. Es ist bestimmt für jeden etwas dabei!

Einhorn: Wird immer unterschiedlich beschrieben. Manche sehen das Wesen als Ziege, andere als Wesen mit Antilopenbeine oder Löwenschweif. Das bekannteste Wesen aber wird als Pferd beschrieben, das meistens in weiß auftaucht. Sie gelten als sehr weise, sehr scheu aber sehr selbstbewusst. Sie haben magische Kräfte, mit denen sie ihr Terretorium verteidigen und erhalten können. Es soll Einhörner geben, die die Fähigkeit der Elemente beherrschen. Je nachdem besiedeln sie auch den passenden Lebensraum. Die mächtigsten Fähigkeiten, die ein Einhorn hat, ist Wiederbelebung, Heilung oder Erholung. Sie stehen für die Reinheit und Unschuld und nur Menschen die von Herzen an sie glauben, ein gutes Herz haben und die Wahrheit sehen, können sie erkennen. Einhörner sind unsterblich.


Pegasus: Wird meistens als Pferd beschrieben, was große Flügel besitzt. Einige von ihnen sollen auch einen kleinen Teil Magie besitzen, aber das ist sehr selten. Er soll sich in wunderschönen Träumen von Menschen aufhalten.


Alihorn/Pegahorn: Ist eine Mischung zwischen Einhorn und Pegasus. Es ist eines der mächtigsten Wesen, mit viel Magie. Sie besitzen nicht nur die Fähigkeiten des Einhorns, sondern können auch alle Elemente befehligen. Doch es gibt noch ein mächtigeres Wesen, was über allen anderen steht. Das Pegahorn mit vier großen Flügeln! Oder auch die Einhornkaiserin. Sie besitzt alle Mächte des Einhorns und Pegasus und zusätzlich noch einige besondere Fähigkeiten, wie Voraussicht, Zeitsprung, Kenntnis von Kräutern und Tränken, Kenntnis von Kapftechniken und Strategien, Seelen oder Geister wieder einen Körper geben oder auch umgekehrt, Erinnerungen löschen oder reaktivieren, schwarze Magie zurückdrängen oder gar auslöschen oder umwandeln, sich in einen Menschen verwandeln und sich der Tarnung verstehen, dass man von anderen nicht erkannt wird, ein Ebenbild eines anderen genau wiederspiegeln, wie Aussehen, Charakter, Eigenschaften und sogar Stimme, Wünsche erfüllen, wobei man gründlich über den Wunsch und die Formulierung des Wunsches achten sollte, Telepathie und Gedankenlesen, ein Bund schließen, zwischen Menschen, Einhörner, Pegahörner, Drachen und Dämonen. Denn eins hat es sogar geschafft, starke schwarze Magie in sich aufzunehmen und sie als einen anderen Teil von sich zu akzeptieren. Das ist die mächtigste Fähigkeit und eine der höchsten Stufen, die das Wesen erreichen kann. Es soll zwar noch eine höhere Stufe geben. Diese ist aber bisher eine Legende und nicht bekannt.


Drachen: Sehen meistens wie Riesenechsen aus, die Flügel besitzen und Feuer speien. Wenn sie grünliche Hautschuppen haben, ist es dann ein Feuerdrache. Auch hier gibt es die Drachen je nach Elementenart. Also auch Wasserdrachen, Winddrachen, Erddrachen, Eisdrachen und sogar Nachtdrachen. Auch sie leben, je nach Element, in bestimmten Gebieten. Während der Feuerdrache starkes Temperament hat, sich Kämpfen gerne stellt und auch gerne Herausforderungen sucht ist der Eisdrache eher ruhig und besonnen. Er greift nur an, wenn er muss. Aber dann auch ziemlich effektiv und überlegt. Es kann vorkommen, dass einige Drachen mehrere Elemente befehligen können. Das kommt dann auf die Mond- und Sternenkonstellation bei ihrer Geburt an und was für ein Jahr gerade ist. Auch ist es möglich, dass Drachen sich andere Eigenschaften antrainieren können. Das absolute Sagen hat aber die "Mutter aller Drachen". Sie ist sehr mächtig, sehr weise und sie soll durch einen Bund etwas Einhornmagie und Einhornblut besitzen. Das ermöglicht ihr, sich bei Angriffen um ein vielfaches zu vergrößern. Sie weiß das auszunutzen und ist dabei oft sehr überheblich. Das bemerkt sie dann, wenn die Magie verfliegt und sie wieder kleiner wird. Denn dann schmerzen ihre Wunden umso mehr und nicht alle Wunden kann Einhornblut oder Magie heilen. Das Besonderste und auch das Mächtigste, was ein Drache hervorbringen kann, ist die Drachenwut. Damit wird ein Drache rasend und ist kaum zu Bändigen. Drachenwut enfacht unglaubliche Kräfte und Energie und kann sogar anderen mystischen Wesen, wie Einhörnern, gefährlich werden. Nur wenige Drachen schaffen es, diese Wut auch zu beherrschen und diese nutzvoll einzusetzen!


Zentaurus: Ist ein Wesen, was den Oberkörper eines Menschen hat und den unteren Körper eines Pferdes. Sie sind sehr stark und stolz. Sie beschützen die Schwächeren und sie verteidigen ihr Lebensraum. Sie besitzen einige Waffen- und Kampfkenntnisse. Sie können sehr hart wirken, was sich auch in ihrem Training wiederspiegelt. Aber sie sind sehr gerecht und ihre Familie geht ihnen über alles.


Minotaurus: Ist ein Wesen, was einem Stier gleicht. Er hat statt vordere Hufe aber Hände und er geht aufrecht. Er soll in der Mitte eines Labyriths sitzen und es vor Eindrinlingen beschützen.


Hydra: Einige beschreiben das Wesen als Schlange und andere als Drache. Wenn diesem Wesen ein Kopf abgeschlagen wird, wachsen zwei Köpfe nach. Falls man dies wieder versucht, kommen vier Köpfe und so weiter. Die schlaueste Methode es zu töten ist, das Herz zu treffen.


Chimäre: Dieses Wesen besteht aus mehreren Teilen anderer Wesen, oder Tiere. Es soll sehr mächtig sein, da es in Alpträume der Menschen gelangen kann und dort für Chaos sorgt. Man kann sie dann mit guten Gedanken oder starkem Glauben an sich selbst wieder vertreiben.


Greif: Ist ein Wesen, was den Körper und den Schweif eines Löwen hat, der Kopf ist der eines Adlers, er hat große Flügel und die Füße des Greifvogels. Es ist nur bekannt, das dieses Wesen sich nur auf Verteidigung seines Terretoriums spezialisiert hat.


Satyr: Ist ein Wesen, welches den Oberteil eines Menschen hat und kleine Hörner besitzt. Der untere Teil ähnelt einer Ziege. Diese Wesen sind sehr klein, verstehen sich aber des Kampfes und des Kampflehrens. Sie sind sehr weise und sehr besonnen. Sie mögen es, die Nymphen zu necken und mit ihnen ihre Spiele zu treiben. Man sollte aber nie einen Satyr wütend machen, oder entäuschen. Sie sind nämlich sehr stolz und nehmen daher Beleidigungen oder Entäuschungen sehr ernst.


Mantikor: Ist ein Wesen, was einen Menschenkopf hat, den Körper eines Löwen und den Schwanz eines Skorpions. Von diesem Wesen ist nur bekannt, dass es nicht unbedingt feindlich ist, obwohl es so wirken mag. Es kann zur Not sein Revier verteidigen.


Harphye: Wird einerseits als Frau beschrieben, die statt Arme die Flügel eines Vogels hat, oder auch Arme, die wie Flügel gestaltet sind und auch so funktionieren. Sie haben statt Menschenbeine die Beine eines Greifvogels. Sie ist sehr angriffslustig, sie besitzt einen schrillen Schrei und kann viel Schaden mit ihren Flügeln und Krallen anrichten. Andererseits wird es als großes Vogelwesen beschrieben. Diese leben aber sehr zurückgezogen und meistens friedlich. Man sagt, dass sie kleine Kinder entführen und zu ihrem Hort bringen. Das ist aber nicht richtig. Sie können schon relativ große Tiere erlegen und auch davontragen. Aber sie meiden die Nähe der Menschen und greifen sie auch nicht ohne Grund an. Es wurde herausgefunden, dass dieses Vogelwesen tatsächlich existiert! In einer Reportage, bzw. Dokumentation wurde es belegt und gezeigt! Dieses Wesen ist keine Legende mehr, das gibt es wirklich!


Fee: Man sagt, dass Feen aus dem ersten Lachen eines Kindes geboren werden. Sie sind den Menschen sehr ähnlich. Sie sind meistens weiblich und sehr filegran gebaut. Sie besitzen Magie und auch Flügel. Einige Feen haben die Kraft der Natur in sich, andere die Kraft der Elemente, andere können Heilen, wieder andere können mit Tieren sprechen. Einige sind verantwortlich für die Änderung der Jahreszeiten. Die mächtigste Fähigkeit einer Fee ist Wünsche zu erfüllen.


Elfe: Elfen sind viel kleiner als Feen und sind meistens ihre Begleiter. Feen können sie auch als Energie - Auflader oder Energie - Vervielfältiger nutzen. Auch sie sind der Natur sehr verbunden und können ein sehr starkes Bündnis mit den Feen eingehen. So können beide Parteien stärker werden. Elfen haben zwar Magie, aber können sie nur eingeschränkt nutzen. Zum Beispiel muss das Wasser in ihrer Umgebung sauber sein, um dessen Magie oder Energie nutzen zu können.


Hindin: Sind Wesen, die den Oberkörper einer Frau haben und kleine Hörner auf dem Kopf tragen. Der Unterkörper ist der einer Hirschkuh. Das Besondere an ihnen ist, das ihr ganzer Körper und ihr rüstungsähnliches Gewand aus Gold besteht. Ihre Fähigkeit macht sie gefährlich, denn sie kann Götter töten. Ein Tropfen ihres Blutes genügt. Sie kann sehr gut Bogenschießen, aber tut das nur zur Verteidigung. Sie kann ihr Wesen verbergen, indem sie sich in einen Menschen verwandelt. Sie kann Menschen heilen und manchmal auch Menschen retten, die dem Tode nahe sind.

Faune: Sind Wesen, die den Oberkörper eines Menschen haben und den Unterkörper eines Rehes, Hirsches, oder einer Antilope. Zum Teil tragen sie auch Hörner oder Geweih auf dem Kopf. Diese Wesen sind eng mit der Natur verbunden. Sie haben zwar wenig Magie, aber sie nutzen Magie für die Erhaltung der Natur. Sie sind sehr scheu, aber auch sehr neugierig. Nur für auserwählte, wenige Menschen ist es möglich, sie zu sehen.




 
  Heute waren schon 1 Besucher hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=